Geben Sie mindestens drei Symbole ein, um die Suche zu beginnen

Maxim biografie

1974

Geboren in Rostow am Don, Russland.

1991

Im Alter von 17 Jahren zog Maxim mit seinen Eltern nach Deutschland. Er besuchte ein Gymnasium der Oberstufe, sprach jedoch kein Wort Deutsch. Nach drei Jahren beendete er das Gymnasium mit Lob als einer der Klassenbesten.

1994

Maxim begann ein Studium an der Technischen Universität Hannover. Dort bestand er den Abschluss Magister mit Auszeichnung. Er wendete sich fortan der Finanzbranche zu.

2000

Seine Karriere startete er bei MLP Financial Services SE. Die Berliner Filiale hatte den Ruf einer schlechten Performance.

Nach sechs Monaten war er der beste Financial Consultant und bekam sechs Monate später ein Angebot, Teilhaber der MLP Financial Services SE zu werden und sie künftig zu führen.

Treffen mit Manfred Lautenschlager

Gründer von MLP Financial Services SE, einer der größten finanziellen Kooperationen. Viele Jahre war Manfred der Mentor von Maxim, war stolz auf seine Erfolge und schätzte die Partnerschaft.

2002

Maxim wird mit 27 Jahren jüngster Vorstand der MLP SE und übernimmt die Schulden der Tochtergesellschaft:

  • In den ersten sechs Monaten restrukturiert er die Niederlassung, baut ein neues Team auf und schafft ein eigenes Führungs- und Motivationssystem.
  • Im dritten Jahr seiner Führung erwirtschaftet die Filiale erstmals Gewinne.
  • Unter Maxims Leitung ist die Niederlassung seit nun acht Jahren in Folge die profitabelste in der ganzen Holding.

Parallel zum Geschäft schult Maxim die Top-Manager verschiedener Finanzunternehmen darin, wie man effektive Teams aufbaut und profitable Geschäfte macht.

2014

Maxim beginnt, sich für den Markt für digitale Vermögenswerte sowie für FinTech zu interessieren.

Im Laufe der Zeit berät er Kunden aus dem Standard-Finanzmarkt auf dem Markt für digitale Assets und Fintech-Unternehmen bei ihrem Einstieg in den klassischen Finanzmarkt.

Dalai Lama

Bei einem persönlichen Treffen mit dem Dalai-Lama fragt Maxim: „Haben Sie einen Rat für mich?“ Die Antwort ist kurz und bündig: „Wenn Sie etwas von einem Menschen wollen, fragen Sie ihn einfach.“

Dieses Treffen ermöglicht es Maxim, neue Facetten in der menschlichen Kommunikation zu sehen.

2017

Maxim kündigt seine Partnerschaft mit der MLP Financial Services SE und macht sich auf, die Felder FinTech und IT zu erkunden.

Götz Werner

Unternehmer, Professor und Gründer der Drogeriemarktkette DM.

Götz lehrt Maxim seine einzigartigen Managementansätze und Teambildungstechniken, die es ihm ermöglicht haben, die größte deutsche Einzelhandelskette zu erschaffen.

„Wenn Sie das wollen, aber das Umfeld, in dem Sie arbeiten, nicht ändern können, gehen Sie hinaus und bauen Sie Ihr eigenes Unternehmen auf.“

Dieses Treffen beeinflusst Maxims Entscheidung, sein neues Unternehmen zu gründen.

2018

Götz initiiert einen der ersten Publikumsfonds (UCITS) mit digitalen Assets, der in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein zum Vertrieb zugelassen wird.

Lars Riedel

Leichtathlet, fünffacher Weltmeister, dazu Europameister, Olympiasieger und elffacher Deutscher Meister. Mit dieser Legende ist Maxim durch engen Austausch freundschaftlich verbunden.

„Wenn Sie auf dem olympischen Podest stehen, wird das nicht immer so sein. Vom Publikumsliebling zum Nobody ist es nur ein Schritt.“

Lars hat Maxim gelehrt, die Höhen und Tiefen gelassen und Veränderungen im Leben nicht so schwer zu nehmen.

2019

Innovatives europäisches FinTech-Unternehmen, das sich für vollständige rechtliche Transparenz digitaler Vermögenswerte einsetzt. Das Projekt integriert diverse Lösungen in eine Finanzkette und bietet innovative Technologien für das Massenpublikum. Das Unternehmen ist nach den besten Standards nicht nur eines FinTech-Unternehmens, sondern auch eines klassischen Finanzmarktes aufgebaut.

Es berät zudem individuelle und institutionelle Investoren zu Themen wie den Chancen und Risiken von Fintech-Projekten und der Regulierung neuer Finanzdienstleistungen.

2020

Gründung eines Bauunternehmens in Berlin.